Sein letztes Projekt
Wetzlar. Wir alle möchten doch, dass etwas von uns bleibt, wenn wir gehen müssen. Auch Jürgen "Picho" Pichotta wollte das, und noch etwas mehr. Selbst die Krankheit konnte ihn nicht davon abhalten, aktiv zu sein, so lange es ging. Bis fast zum Schluss hat er an seinem letzten Projekt gearbeitet. mehr
Tiefe Emotion
Gießen (sh). Premiere am Dienstag im "Ulenspiegel". Mit Unterstützung der Erwin-Stein-Stiftung hatte das Literarische Zentrum Gießen (LZG) zum ersten "Club der Gießener jungen Dichter" geladen. mehr
Akkordeon trifft auf Cello
Wetzlar (wv). Am Samstag (25. Oktober) findet in der Unteren Stadtkirche ein außergewöhnliches Konzert statt, das um 18 Uhr beginnt. Dabei wird das Duo Astrid Eichhorn (Wetzlar) und Cedrick Ansorge (Guben) Cello und Akkordeon spielen. mehr
Grabung in Merenberg bringt Überraschung
Merenberg. Die Appenkirche erstrahlt in neuem Glanz, zumindest von außen. Nicht nur auf dem Dach hat sich viel getan, auch unter der Erde haben die Bauarbeiter Erstaunliches entdeckt. mehr
22 neue Forstwirtschaftsmeister
Weilburg (red). Im forstlichen Bildungszentrum Weilburg haben 22 von 25 Teilnehmern die Prüfung zum Forstwirtschaftsmeister bestanden. Die Prüflinge kamen dabei aus allen Regionen des Landes. mehr
Marburgs Wehr für Oskar nominiert
Marburg (red). Die Marburger Feuerwehr hat es deutschlandweit unter die Top fünf geschafft: Mit der Nominierung für den Conrad-Dietrich-Magirus-Preis kann sie am 21. November den Feuerwehr-Oscar in die Universitätsstadt holen. mehr
Wachtmeister ist im Einsatz
Weilburg (crö). Noch bis Ende Oktober ist ein Justizhauptwachtmeister für die Eingangskontrollen am Weilburger Amtsgericht zuständig. Anschließend soll dieser Job von einem Mitarbeiter einer externen Sicherheitsfirma in Vollzeit übernehmen. mehr
Psychiater erklärt, wie es zur Tötung des Pförtners kam
Herborn/Limburg. Wer steckt hinter der Tat, wer ist der Mann, der den Rittal-Pförtner in Herborn ermordet hat? Ein Psychiater erklärte ihn vor Gericht für schuldunfähig, der Mann sei schizophren, habe "religiös verbrämte Wahnvorstellungen". mehr
Campingplatz soll Zukunft haben
Runkel. Der Runkeler Campingplatz muss auf Vordermann gebracht werden. Der Stadt fehlt das nötige Geld, jetzt möchte ein privater Investor einsteigen. Bürgermeister Friedhelm Bender (SPD) stellte die Pläne den Stadtverordneten vor. mehr
Hospizdienst begleitet seit 20 Jahren Sterbende
Limburg. Vor 20 Jahren war der Hospizdienst der erste seiner Art im Landkreis Limburg-Weilburg. Seitdem hat sich in der Palliativmedizin vieles geändert, aber auch in den Köpfen der Menschen. Sterben ist zwar immer noch ein Tabuthema, aber die Menschen zeigen sich aufgeschlossener gegenüber der Arbeit des Hospizdienstes. Die zehn aktiven Mitglieder des Vereins betreuen im Jahr durchschnittlich 50 Sterbende. mehr
Wahnsinniger oder Terrorist: Kanada rätselt über Attentäter
In Deckung
Ottawa (dpa) - War es ein Islamist oder ein Verrückter? Nach dem Angriff auf das Parlament in Ottawa fragten sich das die Kanadier. Auch am Tag nach der Attacke mit einem toten Opfer und einem toten Täter sind viele Fragen noch ungeklärt, doch die Antwort könnte lauten: Möglicherweise war er beides. mehr
Orte
Wählen Sie Ihren Ort
Anzeige
Dillenburg-Frohnhausen (hk). Augenzeugen beobachteten den weißen BMW schon, als er mit überhöhter Geschwindigkeit ... mehr
Herborn (eng). Quirino Fenditi hat allen Mut zusammengenommen und seine Kathi Schwarz gefragt, ob sie ihn heiraten ... mehr
Herborn. Auch am zweiten Herborner Wiesn-Wochenende war das Zelt auf dem Schießplatz zum Bersten voll. Kein Wunder, ... mehr
Der Weg zum Fußballprofi ist weit. Nur wenige Talente schaffen es in eine der drei Bundesligen. Viele versuchen es - ... mehr
Löhnberg (red). Der CDU-Gemeindeverband Löhnberg lädt für Montag, 8.September, um 19 Uhr alle Interessenten zu einem ... mehr
Herborn (w). Dreifach-Jubiläum am Johanneum-Gymnasium: Seit 50 Jahren gibt es den Skikurs der Schule, seit 40 Jahren ... mehr
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Serien & Aktionen
Anzeigen und Anzeigenservice:
Anzeige
Prospektbeilagen