Duftspray im Auto löst Explosion aus - 17-Jähriger schwer verletzt

Duisburg (dpa) - Mit Unmengen Raumspray hat ein 17-Jähriger in Duisburg versucht, ein stinkiges Auto wieder frisch zu bekommen - doch dann kam es zu einer Explosion. Die neuen Besitzer hatten das Auto von einem starken Raucher gekauft. Der 17-Jährige war dann mit mehreren Duftsprays in der Hand zu dem Wagen gegangen, um den Geruch zu bekämpfen. Er verwendete so viel Spray, dass ein zündfähiges Gasgemisch entstand. Als der Mann die Beifahrertür öffnete und die Beleuchtung anging, explodierte das Gemisch, das Glasdach wurde weggesprengt. Der 17-Jährige erlitt schwere Verbrennungen.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen