Feuer in unbewohntem Flüchtlingswohnheim in Bremen gelegt

Bremen (dpa) - Unbekannte haben in der Nacht ein noch unbewohntes Containerdorf für Flüchtlinge in Bremen angezündet. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Vier Container seien völlig ausgebrannt, zwölf weitere beschädigt worden. Der Staatsschutz ermittelt. Möglicherweise seien Molotowcocktails geworfen worden. Das Feuer sei gegen 1.45 Uhr entdeckt worden, teilte die Polizei mit. Die Flammen hätten in relativ kurzer Zeit gelöscht werden können. Eine Fahndung nach den Tätern sei zunächst ohne Erfolg verlaufen.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen