Inflation im November unverändert bei 0,8 Prozent

Wiesbaden (dpa) - Gesunkene Energiepreise halten die Inflation in Deutschland im Zaum. Die Jahresteuerungsrate lag im November wie schon im Vormonat bei 0,8 Prozent, wie das Statistische Bundesamt auf der Grundlage vorläufiger Zahlen mitteilte. Für Haushaltsenergie und Sprit mussten die Verbraucher weniger zahlen als im Vorjahresmonat. Die Ölpreise waren zuletzt wieder gesunken. Teurer wurden unter anderem Mieten und Nahrungsmittel. Binnen Monatsfrist stiegen die Verbraucherpreise um 0,1 Prozent.


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen