Situation auf Lesbos angespannt - Brandstifter festgenommen

Athen (dpa) - Nach dem Brand im Flüchtlingslager «Moria» spitzt sich die Lage auf der griechischen Insel Lesbos zu. Mehr als 3000 Flüchtlinge und Migranten wurden durch das Feuer obdachlos, viele haben sich auf der Insel versteckt, um einer möglichen Abschiebung in die Türkei zu entgehen, berichten Medien. Die Situation könne jederzeit wieder eskalieren, warnte der Bürgermeister. Die Situation im völlig überfüllten Auffanglager der Insel war gestern Abend eskaliert. Nach ersten Erkenntnissen legten Flüchtlinge und Migranten das Feuer. Die Polizei nahm 18 Flüchtlinge und Migranten fest.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen