Studie: Deutsche Grundschüler rutschen ins Mathe-Mittelfeld

Berlin (dpa) - Viele deutsche Viertklässler haben besorgniserregende Probleme mit Mathematik und beherrschen gerade mal die Grundrechenarten. Sie sind in diesem wichtigen Fach laut Bildungsstudie TIMSS im internationalen Vergleich mit 522 Punkten ins Mittelfeld abgerutscht und liegen unterhalb des EU-Durchschnitts. In den Naturwissenschaften - Physik, Chemie und Biologie - blieben die TIMSS-Leistungen der 4000 getesteten Grundschüler aus Deutschland mit 528 Punkten auf dem Niveau der Vorgängerstudie von 2011 - und über dem EU-Wert.


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen