Syriens Armee erklärt Waffenruhe für beendet und bombardiert

Damaskus (dpa) - Syriens Armee hat die Waffenruhe für das Bürgerkriegsland nach einer Woche für beendet erklärt und wieder Luftangriffe auf Rebellengebiete im Norden geflogen. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtet von mehr als 40 Bombardierungen in Aleppo und im Umland. In Orem al-Kubra wurde ein Hilfskonvoi von Bomben getroffen, heißt es von den UN. Die Regierung und die Rebellen geben sich gegenseitig die Schuld am Ende der Waffenruhe. Insgesamt starben bei den Luftangriffen nach Angaben von Aktivisten 36 Menschen, davon 12 bei dem Angriff auf den Hilfskonvoi.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen