Treffen zum Ukraine-Konflikt ohne große Erfolgsaussichten

Minsk (dpa) - Die Außenminister Russlands, der Ukraine, Deutschlands und Frankreichs haben sich in Minsk erneut um Bewegung im festgefahrenen Konflikt in der Ost-Ukraine bemüht. Die Aussichten auf einen Erfolg des Treffens in der weißrussischen Hauptstadt sind allerdings nicht besonders groß. Die Lage im Donbass habe sich zuletzt eher verschlechtert, sagte Außenminister Frank-Walter Steinmeier beim Abflug aus Berlin. Man habe in den letzten Wochen eine steigende Zahl von Verletzungen des Waffenstillstands zu verzeichnen. Bislang sind nach UN-Angaben etwa 10 000 Menschen getötet worden.


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen