UN-Erklärung soll Grundlage für Flüchtlingspakt schaffen

New York (dpa) - Mit einer neuen Erklärung zum besseren Umgang mit Flüchtlingen hoffen die Vereinten Nationen auf einen weltweiten Pakt zum Thema im Jahr 2018. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon feierte die rechtlich nicht bindende «New Yorker Erklärung», auf die die 193 Mitgliedstaaten sich beim ersten UN-Flüchtlingsgipfel einigten, als Durchbruch. Flüchtlingsströme sollen besser organisiert, die Rechte der Betroffenen stärker geschützt und ihre Integration durch Bildung und Arbeit besser gefördert werden. Die finanziellen Mittel in der Krise reichen aus Sicht Deutschlands allerdings nicht aus.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen