Schlagerstar Karel Gott im Krankenhaus operiert

OP gut überstanden
Karel Gott
Karel Gott erholt sich im Krankenhaus von seiner OP. Foto: Ursula Düren

Demnach wurde der Sänger von Hits wie «Babicka» und «Biene Maja» nach einem fünftägigen Klinikaufenthalt am Nachmittag wieder entlassen. Er habe die Operation gut überstanden und müsse sich noch einige Tage in Ruhe erholen.

«Bleib standhaft, wir haben dich gern», wünschte ihm Sänger-Kollegin Hana Zagorova. Karel Gott kämpfte in jüngster Zeit mit einer ganzen Reihe von Gesundheitsproblemen. Erst im November war er wegen starker Rückenschmerzen operiert worden. Im Sommer hatte er nach mehreren Operationen und einer Chemotherapie nach eigenen Angaben den Lymphdrüsenkrebs besiegt, der Ende 2015 festgestellt worden war.

Anzeige

Alle anstehenden Verpflichtungen wurden zunächst abgesagt. «Wir sehen dann weiter, wie sich sein Gesundheitszustand entwickelt», erklärte die Sprecherin. Damit ist unklar, ob der Sänger wie geplant am 16. März bei der Premiere des Musicals «Zeit der Rosen» im Prager Musiktheater Karlin dabei sein kann. Es bringt nach einem Drehbuch des Autoren Sagvan Tofi Gotts größte Hits in einer originellen Geschichte zusammen.

Karel Gott hat im Laufe seiner Karriere nach Schätzungen mehr als 30 Millionen Tonträger verkauft. Bekannt ist die goldene Stimme von Prag für Lieder wie «Einmal um die ganze Welt» und «Für immer jung». Seinen ersten Auftritt hatte er im Jahr 1957 bei einem Amateurwettbewerb. Zuletzt stand er in einer kleinen Serie von Kammerkonzerten mit befreundeten Sängerinnen und Sängern auf der Bühne. Im Oktober war er in der ARD-Sendung «Schlagerboom» aus der Dortmunder Westfalenhalle zu sehen.

Offizielle Internetseite, auf Deutsch

Bericht der Zeitung "Blesk", auf Tschechisch


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Boulevard Nachrichten