Bahnstrecke nach Kesselwagen-Unfall wieder frei

Kesselwagen mit Salpetersäure umgekippt
Der umgekippte, mit Salpetersäure gefüllte Kesselwagen. Foto: Einsatzreport Südhessen

Am Freitagmorgen war der mit Salpetersäure beladene Kesselwagen im Bahnhof Bischofsheim (Kreis Groß-Gerau) an einer Weiche umgekippt. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in den Abend hinein. Nach Angaben der Bundespolizei wurde die Salpetersäure zunächst soweit wie möglich abgepumpt. Danach sei der verkeilte Waggon mit Schweißbrennern von Lok und dem dahinterliegenden Waggon getrennt und aufgestellt worden.

Gefahrstoffe wurden nicht freigesetzt. Vorsorglich hatten Feuerwehr und Bundespolizei die Unfallstelle gesperrt. Deswegen kamen am Freitag Tausende Fahrgäste im Nah- und Fernverkehr verspätet oder nur auf Umwegen an ihr Ziel. Die Streckensperrung beeinträchtigte auch ICE-Verbindungen zwischen Hamburg und München sowie zwischen Dresden und Frankfurt. Mehrere Regional- und Nahverkehrsverbindungen fielen aus oder endeten vorzeitig.


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen