Ermittlungen nach Tod bei Polizeieinsatz eingestellt

Der psychisch kranke 37-Jährige war bei dem Einsatz erstickt. Die Polizisten wollten den Mann festnehmen, weil dieser zuvor in einem Mehrfamilienhaus randaliert hatte. Die Beamten brachten ihn dafür in die Bauchlage. Laut dem Obduktionsbericht erlitt der Mann einen «lagebedingten Erstickungstod». Dieser sei durch eine Verkettung unglücklicher Umstände sowie plötzlich eingetreten und von den Beamten nicht zu erkennen gewesen, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen wurden bereits im März eingestellt.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen