Erneut weniger Aids-Tote: Krankenhausaufenthalte gesunken

Rote AIDS-Schleife
Ein Mann hält eine rote AIDS-Schleife in den Händen. Foto: Arne Dedert/Archiv

Bezogen auf die Bevölkerung starb 2015 einer von 100 000 Einwohnern an den Folgen von Aids. Von den Toten waren 35 Männer und 5 Frauen. Mehr als die Hälfte war mindestens 50 Jahre alt. 30 Prozent wurden 60 Jahre und älter. 1989 war nur jeder Fünfte an Aids Gestorbene bereits mindestens 50 Jahre alt.

Zugleich müssen auch immer weniger Aids-Kranke ins Krankenhaus. 142 Patienten mit einer HIV-Erkrankung wurden 2015 stationär im Krankenhaus behandelt, so wenige wie noch nie seit Beginn der Statistik 1994. Damals waren es noch 699 Patienten. 2014 wurden noch 159 Patienten stationär in Kliniken behandelt.

Von den 142 Patienten waren 2015 nur 37 Frauen. 30 Prozent waren mindestens 60 Jahre alt, 44 zwischen 50 und 60 Jahre alt.


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen