Euronext-Chef kritisiert Fusion von Deutscher Börse und LSE

Sitz der Deutschen Börse in Eschborn
Sitz der Deutschen Börse in Eschborn. Foto: Boris Roessler/Archiv

«Euronext wäre auf dem zweiten Rang zehnmal kleiner. Diese Art von Dominanz kann zu Machtmissbrauch führen», warnte der Euronext-Chef. Er verwies zudem auf breitere Risiken für die Volkswirtschaften. Der Zusammenschluss der Clearinghäuser sei eine Art riesige Bankenfusion.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen