Richterin krank: Prozess um Teufelsaustreibung verschoben

Mikrofon in Gerichtssaal
Ein Mikrofon am Zeugentische im Landgericht in Frankfurt. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Angeklagt sind fünf Koreaner wegen gemeinschaftlichen Mordes. Sie sollen laut Anklage eine Angehörige im Rahmen einer Teufelsaustreibung grausam getötet haben.


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen