Schwester Hanna ist für Janina Hartwig ein Vorbild

Fernsehrolle
Janina Hartwig
Die Schauspielerin Janina Hartwig in Habit als Schwester Hanna. Foto: Ursula Düren

«Wenn ich in schwierigen Situationen stecke, dann denke ich an Schwester Hanna und frage mich: Wie würde sie diese scheinbar ausweglose Situation jetzt regeln?», sagte Hartwig (55) dem Frauenmagazin «Meins» (Ausgabe 16/2016). «Und das hat mir schon oft geholfen, das Glas halb voll und nicht halb leer zu sehen. Ich bin dadurch viel gelassener geworden.»

Insgesamt denke sie aber ohnehin positiv: «Krisen sind dazu da, um bewältigt zu werden», sagte Hartwig. «Ich sage zu meinen Kindern immer: "Hinfallen ist keine Schande, aber liegen bleiben schon." Sich wieder aufzurappeln und aus dem Sturz zu lernen, das ist entscheidend.»

Stillstand ist für Janina Hartwig etwas Furchtbares: «Ich habe Veränderungen im beruflichen wie privaten Bereich stets als große Bereicherung wahrgenommen. Ich mag die Bewegung. Man kann auch Glück nicht festhalten. Versucht man es trotzdem, ist es auch schon entfleucht.»


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten rund ums TV