ZDF mit Felicitas Wolls Alpenthriller weit vorn

Einschaltquoten
Liebe bis in den Mord - Ein Alpenthriller
Das Eheglück von Sonja (Felicitas Woll) und Thomas (Thomas Unger) ist bedroht. Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg

Um 20.15 Uhr verfolgten 5,93 Millionen (Marktanteil: 19,0 Prozent), wie Felicitas Woll (36) als Frau eines Molkereibesitzers in einem Alpendorf mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird. Denn unerwartet taucht ihr Ex-Freund Adrian wieder auf, der sie 15 Jahre zuvor vergewaltigt hatte. Gute Werte also für das Psychoduell, sogar bessere als am Montag zuvor, als der ZDF-Krimi «Lotte Jäger und das tote Mädchen» 5,11 Millionen Zuschauer (18 Prozent) erreicht hatte.

Das Erste lag diesmal erneut deutlich dahinter: Beim «Gesundheits-Check» zum Thema ewige Jugend schalteten gerade 2,50 Millionen Zuschauer ein (8,0 Prozent), noch weniger als in der Vorwoche (2,79 Millionen, 10 Prozent). Beim Polittalk «Hart aber fair» mit Frank Plasberg gleich danach blieben 2,59 Millionen Zuschauer dabei (8,7 Prozent), als es ums Thema «Zäune statt Hilfe – sind wir selbst schuld an der nächsten Flüchtlingswelle?» ging. Das waren deutlich weniger als in der Woche davor. Der «Kulturkampf um die Burka» hatte 3,14 Millionen Zuschauer interessiert (11,3 Prozent).

Eine sichere Bank für RTL war erneut Günther Jauch: Bei «Wer wird Millionär?» verfolgten 4,60 Millionen Zuschauer die Quizfragen (14,7 Prozent). Kräftig zugelegt hat das «Jenke-Experiment» gleich danach: Diesmal waren 3,40 Millionen Zuschauer dabei (12,2 Prozent), als RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff im Selbstversuch ins Gefängnis ging. In der Woche davor hatte er sich unter Hypnose in einen «Demenz-Zustand» versetzen lassen, das interessierte nur 2,9 Millionen Zuschauer (11,0 Prozent).

ProSieben kam mit der Serie «The Big Bang Theory» auf 2,48 Millionen Zuschauer (8,0 Prozent) und mit der zweiten Folge ab 20.45 Uhr auf 2,06 Millionen (6,5 Prozent). Die knapp dreistündige Auswanderersoap «Good Bye Deutschland! Viva Mallorca!» auf Vox steigerte sich noch einmal: Diesmal schalteten 1,46 Millionen Zuschauer (6,3 Prozent) ein, in der Woche davor waren es im Durchschnitt 1,35 Millionen (5,3 Prozent).

Auf das Jahr gesehen liegt das ZDF unter den deutschen TV-Sendern derzeit mit einem Marktanteil von 13,3 Prozent auf Platz eins. Dahinter folgt das Erste mit 12,5 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,7 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (7,2 Prozent), Vox (5,1 Prozent), ProSieben (5,0 Prozent), Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Liebe bis in den Mord


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten rund ums TV