Lesezeit für diesen Artikel (568 Wörter): 2 Minuten, 28 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Doch Gesundheitsuntersuchungen?

CHEMIEVERUNREINIGUNG Umweltministerin Priska Hinz will Weidelbacher Bürgern helfen

HAIGER-WEIDELBACH Die Bürger in Weidelbach, die wegen krebserregender Stoffe um ihre Gesundheit bangen, können vielleicht aufatmen. Sie können nun doch mit einer baldigen medizinischen Untersuchung rechnen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Wenn das jetzt ein Tatort-Krimi oder sowas wäre, dann wäre der Fall klar: Korruption. Und am Schluß klicken die Handschellen in der Behörde. Mal sehen, was hier für ein Stück aufgeführt wird.
Mehr aus Region Dillenburg