Grünes Licht für neuen Film

VEREINE "Athenia" nimmt erneut Regionalkrimi in Angriff/Neues Domizil in Kürze fertig

Filmfreunde als Fußbodenleger: Seit Jahresbeginn sind die Clubmitglieder - hier Denis Werner (l.) und Sven Groos - damit beschäftigt, ihre neuen Vereinsräume in der Alten Schule zu renovieren. ()

In der Jahreshauptversammlung gab es viel Lob für das vom Vorsitzenden Rüdiger Geis vorgelegte Drehbuch, an dem neben dem Vereinschef auch Steffen Kasper, Jochen Niedermayer und Denis Werner mitgearbeitet haben. Erneut wollen die Sinner Filmfreunde einen Regionalkrimi auf die Leinwand bringen, der mit allen Zutaten des Genres gewürzt ist: Banküberfall, Mord, Geiselnahme und alten "offenen" Rechnungen unter Ganoven .

Voraussichtlich im Spätsommer sollen die Dreharbeiten für den abendfüllenden Spielfilm beginnen, der den Arbeitstitel "Waidmanns Tod" hat. Schauplatz ist unter anderem das Forsthaus Dietzhölze.

Im neuen Regionalkrimi gibt es ein Wiedersehen mit "alten Bekannten"

Fans des Sinner Filmclubs dürfen sich dabei auf ein Wiedersehen mit "alten Bekannten" freuen: Als Ermittler sind wieder die Kommissare Zimmermann und König im Einsatz, und auch Rechtsmediziner Dr. Wagner, Hausmeister Kaminski und andere vertraute Gesichter kommen erneut zu Wort.

Dass diese Charaktere aus der bislang letzten Produktion des Filmclubs erneut in die Handlung eingebunden werden, kommt nicht von ungefähr: Schließlich war der Dilltal-Krimi "GlüXXspiel", der im März vergangenen Jahres Premiere im Dillenburger "Gloria"-Kino feierte, das bislang erfolgreichste Projekt des Vereins, wie Vorsitzender Geis in der Versammlung zufrieden bilanzierte. Erstmals hat der Filmclub mit diesem Streifen, der in insgesamt acht Vorstellungen in den Kinos in Dillenburg und in Wetzlar sowie bei der "Sinnema-Nacht" im Waldschwimmbad zu sehen war, die 1000-Zuschauer-Marke geknackt. Dazu kommen bislang 350 verkaufte DVDs.

"Genau da wollen wir mit dem neuen Film anknüpfen", gab Geis die Marschrichtung vor. Damit alle in Bestform sind, wird es in Kürze für die Mitglieder ein Schauspieltraining mit Sabine Azizi geben.

Doch bevor die Filmfreunde wieder vor und hinter der Kamera agieren, ist aktuell anderes handwerkliches Können gefragt. Denn noch laufen die Renovierungsarbeiten im neuen Vereinsdomizil in der Alten Schule im Ballersbacher Weg. Zwar sind die beiden Haupträume so weit fertiggestellt, dass die Mitgliederversammlung dort stattfinden konnte, doch in Küche und Vorraum gibt es noch einiges zu erledigen. Mitte März, so hofft der Bautrupp, sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Da das Projekt teurer wird als ursprünglich angenommen, genehmigte die Versammlung die Bereitstellung weiterer Mittel aus der Vereinskasse.

Damit noch nicht genug will der Filmclub 2016 auch sein 25-jähriges Bestehen gebührend feiern. Die Jubiläumsfeier findet am 24. September im evangelischen Gemeindehaus in Sinn statt. Anlässlich des Geburtstags restauriert der Club den ersten Spielfilm, der in Vereinsregie entstanden ist. "Das Rätsel der schwarzen Mönche" wird in digitalisierter Fassung als DVD erscheinen und eventuell auch bei der Kino-Nacht im Schwimmbad gezeigt.

- Kontakt: Vorsitzender Rüdiger Geis, Telefon (0 27 72) 95 73 98, Internet: www.filmclubsinn.de.


Die ganze Zeitung auf Smartphone oder Tablet: Testen Sie jetzt gratis unsere E-Paper-App.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Region Dillenburg