Literaturbilder und die Lust am Lesen

AUSSTELLUNG Steffes in der Alten Färberei

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" heißt diese Arbeit von Alexander Steffes, die auch in Herborn zu sehen ist. (Foto: privat)

Zu sehen sind bis zum 28. Februar malerische Interpretationen von Romanen, Novellen und Lyrik, die Alexander Steffes angefertigt hat. Die Vernissage ist am Sonntag (7. Februar) um 11 Uhr in der Alten Färberei. Der Künstler ist anwesend und will über seine Arbeiten sprechen. Der Gießener Schauspieler Rainer Domke wird ausgewählte Texte, die Grundlage für die Arbeiten des Malers waren, lesen, darunter von Erich Kästner, Theodor Fontane und Friedrich von Schiller.

Geöffnet ist die Präsentation mittwochs bis freitags von 15 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 11 bis 18 Uhr. Es wird kein Eintritt erhoben. Alexander Steffes wurde 1937 in Leverkusen geboren. An der Königlichen Meisterschule in Kopenhagen absolvierte er ein Studium der Kunstgeschichte. 1980 begann er mit der Malerei und 1985 entstanden die ersten Literaturbilder.

Seine Literaturbilder in der Technik der Malerei und Collage sind keine Illustrationen zu Büchern oder Texten, sondern geben malerisch die Empfindungen zu einem Text wider, die vom Betrachter in unterschiedlicher Weise wieder empfunden werden können. Sie regen an, die Texte, vielleicht lange schon vergessen, wieder zu lesen oder neu zu betrachten. (ml)


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Region Dillenburg