Schwertransport beliefert Windkraftanlagen

Von der A45 kommend rollte der 63 Meter lange Schwertransporter langsam den Zubringer auf die B 255 runter. Weil der riesige Laster aber die Kurvenauffahrt mit Baustelle auf die B253 nicht geschafft hätte, musste er erst einmal rückwärts nach Sechshelden fahren. Dort wechselte er auf die Gegenfahrbahn und steuerte auf die Hochstraße. Auf dieser Seite war die Baustelle schnell passiert. 300 Meter weiter folgte der nächste Fahrbahnwechsel, so dass er wieder auf der richtigen Seite der Bundesstraße unterwegs war. Etwas kniffliger war dann in Frohnhausen die Abzweigung in die Industriestraße. Zentimeter für Zentimeter arbeitete sich das 58-Tonnen-Gefährt vor. Ein paar Minuten später war das Nadelöhr geschafft.

Der Weg auf den Harzkopf war schließlich eine Kleinigkeit. Dort sollen die Flügel nun an die Rotoren montiert und in 141 Metern Höhe angebracht werden. Der Riesenkran dafür steht seit einigen Tagen bereit. Die Anlagen sollen zusammen rund 36 000 Megawatt Strom erzeugen. Das entspricht einer Menge Strom, wie sie 8000 Vier-Personen-Haushalte jährlich verbrauchen. Betreiber ist die Solmser Hermann-Hoffmann-Gruppe.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Schwertransport rollt durch Frohnhausen
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus Region Dillenburg