Unbekannter bohrt Baum an

POLIZEI Grundstücksbesitzer an Merkenbachs Ortsdurchfahrt zum zweiten Mal betroffen

Rinde abgeschält und Löcher in den Stamm gebohrt: Ein Unbekannter hat an der Merkenbacher Ortsdurchfahrt Bäume derart geschädigt, dass sie vermutlich gefällt werden müssen. (Foto: Polizei)

Wie Polizeisprecher Guido Rehr mitteilte, geht es um ein Grundstück an der Weilburger Straße kurz vor dem Ortsausgang in Richtung Fleisbach/Beilstein. Bereits vor etwa einem Jahr habe dort ein Unbekannter von zwei Bäumen großflächig Rinde abgeschält. In der Folge habe ein Baum gefällt werden müssen. Der anderen habe die Tat überstanden.

Vermutlich in der Nacht auf Freitag vergangener Woche, so berichtete Rehr am Montagnachmittag, habe vermutlich derselbe Täter erneut zugeschlagen.

Anzeige

Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen der Tat

Von einem Baum wurde erneut großflächig Rinde abgeschält. Ein anderer Baum auf dem Grundstück weist eine ganze Reihe von großen Bohrlöchern im Stamm auf.

Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die Bäume von der Stadt Herborn gefällt werden müssen.

Die Ermittler der Polizei hoffen nun darauf, dass es Zeugen gibt und fragen: Wer hat den Täter an der Weilburger Straße beobachtet? Wer kann sonst Angaben zu dem Unbekannten machen?

Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter (0 27 72) 4 70 50. (w)


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (1)
Hab ich Bäume auf meinem Grundstück, und sitze aus diesem Grund im Schatten, dann habe ich Möglichkeiten das zu ändern. Stehen die Bäume nicht auf meinem Grundstück dann isses nicht mehr so einfach.
Mehr aus Region Dillenburg