Alle sollen Recht auf G9 haben

Die Gymnasien in Hessen dürfen ab zu G9 zurückkehren. Die laufendenden Klassen 5 und 6 sollen jedoch im Rahmen eines mehrjährigen Schulversuchs oder per Sonderantrag nur dann einbezogen werden, wenn eine 100-prozentige Zustimmung der Eltern vorliegt. Dagegen hat sich eine Elterninitiative gegründet. Ihr Sprecher ist Andreas Bartels aus Lützellinden. "Wir fordern die hessische Landesregierung mit Nachdruck auf, die gesetzliche Grundlage dafür zu schaffen, dass die Gymnasien auch den laufenden Klassen 5 und 6 G9 anbieten können, sofern dies der organisatorische Rahmen jeder einzelnen Schule zulässt", heißt es in einer von der Initiative angeschobenen Petition. Sie ist im Internet unter www.G9-Wahl.de zu finden. Bislang haben rund 5500 Personen unterzeichnet. Zu den Unterstützern gehört auch der Landeselternbeirat.

Nur Herderschule bietet auch G8 an

Von den drei Gießener Gymnasien will lediglich die Herderschule neben G9 noch die verkürzte Gymnasialzeit von acht Jahren (G8) anbieten. Das Landgraf-Ludwigs-Gymnasium (LLG) und die Liebigschule haben sich dafür entschieden, komplett zu G9 zurückzukehren.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (1)
Hier ist der link zur Petition zum Anklicken: www.g9-wahl.de
Mehr aus Region Gießen