Bewerbung ist noch möglich

Die Bewerbungen können noch bis Sonntag, 20. September, eingereicht werden.

Die IFB-Stiftung ruft Menschen mit und ohne Behinderungen, Privatpersonen, Familien, Firmen, Vereine und Gruppen aller Art auf, sich Gedanken um Behinderung zu machen und Inklusion umzusetzen.

Projekt soll als Augenöffner fungieren

Mit dem Inklusionspreis wird ein Projekt hervorgehoben, das als Augenöffner fungiert. Ob jahrelang mit dem Thema Inklusion vertraut oder zum ersten Mal auf dieses Thema aufmerksam geworden, Bewerber sollen zeigen, dass Menschsein in Limburg-Weilburg nicht durch körperliche und/oder geistige Einschränkungen eingegrenzt wird.

Ob ein barrierefreier Wochenmarkt, eine selbst gebaute Anziehhilfe für Menschen mit nur einem Arm, ein Instrument, das spastische Bewegungen in Klänge verwandelt - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

"IFB" steht für "Inklusion durch Förderung und Betreuung" und soll den Kern der Stiftungsarbeit beschreiben. Die Bewerbungen sind per Post an die IFB-Stiftung - Inklusion durch Förderung und Betreuung, Storchenallee 2, 65 201 Wiesbaden, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, Kristina Kohlhöfer, zu richten. Weiteres zu Teilnahmebedingungen und Kriterien zur Preisvergabe gibt es im Internet unter www.ifb-stiftung.de. (red)


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg