Bördners Häsin erhält Traumwert

KANINCHENSCHAU 267 Tiere werden Preisrichtern in Wolfenhausen vorgestellt

Stolze Züchter: Bürgermeister Manfred Heep (3. v. l./parteilos) und Landrat Manfred Michel (6. v. l./CDU) gratulieren den Gewinnern der Laubustalschau. (Foto: Bach)

Denn 98 Punkte werden äußerst selten vergeben - doch die Häsin von Jungzüchter Maximilian Bördner unter Betreuung seines Opas Horst Becker sicherte sich diesen Traumwert. Der Vorsitzende des ausrichtenden Kleintierzuchtvereins Wolfenhausen, Stefan Schäfer, begrüßte unter den Ehrengästen auch die beiden Europa-Champions Ottmar Gros und Rainer Stecker, letzterer war vor drei Wochen in Leipzig Europameister geworden. Bei der dortigen Europaschau waren 25 000 Kaninchen dabei.

In Wolfenhausen wurden 267 Tiere den Preisrichtern vorgestellt, und mit 50 Ausstellern waren die Veranstalter mit der Beteiligung sogar aus Breitscheid, Bonbaden und Stierstadt zufrieden.

Die Schirmherrschaft hatte Landrat Manfred Michel (CDU) übernommen, der den Wolfenhäuser Verein - mit 75 Jahren einer der älteren Kleintierzüchtervereine im Landkreis - für seine "jungen Ideen" und für seine züchterischen Erfolge beglückwünschte. Als einen Aktivposten in der Vereinsfamilie bezeichnete Bürgermeister Manfred Heep (parteilos) die Gastgeber: "Hier wird Kaninchenzucht auf hohem Niveau betrieben."

Die Preisträger:

Das beste Tier der Schau, ein Alaska-Kaninchen mit 98 Punkten, stammt vom Jungzüchter Maximilian Bördner und ist auch die beste Häsin sowie das beste Tier der Jugend. Den besten Rammler stellte Stefan Schäfer mit Perlfeh (97,5 Punkte). Das zweitbeste Tier der Jugend ist ein Hermelin Blauauge mit 97 Punkten von Tim und Martine Stecker vor Jannik Huber mit Blaue Wiener (96,5 Punkte).

Die besten Kollektionen (drei von vier Tieren) sowie die besten Einzeltiere stammen von Maximilian Bördner (mittlere Rassen), bei den kleinen Rassen von Frank Crecelius (Marburger Feh), bei den Zwergrassen von Klaus Wolf (Zwergwidder, weiß Rotauge), bei den Kurzhaarrassen von Dominik Werner (Castor Rexe) und bei den Langhaarrassen von Ulrike Wagner-Rosenheinrich (Jamora).

Bürgermeister Heep bezeichnet Gastgeber als "Aktivposten der Vereinsfamilie"

Die besten Vereine sind: Lahntal-Limburg mit 967 Punkten, Eisenbach mit 965,5 Punkten, Breitscheid mit 965 Punkten, Blessenbach mit 962 Punkten und Hünfelden mit 959 Punkten, punktgleich mit Schadeck. Bester Aussteller (sechs Tiere) war Ulrike Wagner-Rosenheinrich.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus Region Weilburg und Limburg