Lesezeit für diesen Artikel (643 Wörter): 2 Minuten, 47 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Im Weizenfeld ist der Computer Copilot

ERNTE Holger Sippel steuert in Möttau einen der modernsten Mähdrescher der Region

Weilmünster-Möttau. Es ist heiß, es staubt und die Maschine schrillt laut, wenn sie rückwärts fährt. Wie ein riesiges, gelb-schwarzes Insekt wirkt der Mähdrescher von Landwirt Holger Sippel, der auf dem Weizenfeld vor seinem Hof in Möttau Weizen erntet. Zehn Tage sind Mensch und Maschine im Einsatz gewesen. Lohn der Mühe: 260 Hektar Getreide sind geerntet.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Mehr aus Region Weilburg und Limburg