Die drei schönsten Meerjungfrauen

MISS MERMAID Zwei Hinterländerinnen ganz oben auf dem Treppchen

Die drei schönsten "Meerjungfrauen" (von links) die Zweite Eleonora Frank (Bad Endbach), Siegerin Vada Müller und die Drittplatzierte Nicole Ockert (Gladenbach). (Foto: Euromodel)

Frank und Ockert sind bei Miss-Wahlen keine Unbekannten: Als Miss Westdeutschland 2013 (Eleonora Frank) und Miss Mecklenburg-Vorpommern 2013 (Ockert) nahmen sie beide bereits am Finale der "Miss Germany" Wahl in Rust teil.

Dass das Thema bei Mädchen und jungen Frauen hohen Stellenwert genießt, zeigte sich an der Zahl der Bewerberinnen: 80 Bewerbungen gingen bei der ausrichtenden Agentur ein, 24 junge Nixen wurden eingeladen, 21 gingen schließlich am Samstag bei der Wahl an den Start. Ausgestattet wurden die Meerjungfrauen von der Firma Magictail aus Waldkirch, die Meerjungfrau-Kostüme anbietet.

Das passende Oberteil mussten sich die Teilnehmerinnen schon vor dem Wettbewerb selbst gestalten. "Ich fand das toll, dass bei dem Wettbewerb nicht nur Schönheit, sondern auch Kreativität gefragt waren", freut sich Eleonora Frank. Magictail hatte den jungen Frauen bereits vor der Wahl die Meerjungfrau-Kostüme zur Verfügung gestellt - denn das Schwimmen und Tauchen mit Nixenschwanz will geübt sein. Das taten dann Eleonora Frank und Nicole Ockert auch - gemeinsam. Beim Wettbewerb am Samstag war dann nicht nur Streckentauchen gefragt, sondern auch ein Unterwasser-Posing. Für Nicole Ockert, die als Servicekraft in einem Fitness-Studio arbeitet, war die Teilnahme an der Wahl ein ganz besonderes Erlebnis: "Ich war schon immer ein Wasserkind", sagt die 23-Jährige, die ursprünglich aus Rostock stammt. "Ich liebe das Wasser, schon als Kind war ich immer nur im Wasser anzutreffen. Ich liebe Segeln, Surfen und Wasserski", schwärmt sie. Die Wahl sei also "absolut ihr Ding" gewesen, passend zu ihrem Motto: "Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum". Außerdem: "Welches Mädchen träumt nicht davon, einmal eine Meerjungfrau zu sein?" Mit einer Platzierung habe sie nicht gerechnet, umso größer ist die Freude über den Platz auf dem Siegertreppchen. Eleonora Frank hatte besonders Spaß beim Streckentauchen und beim Unterwasser-Posing. Beides erfordert etwas Übung, aber: "Das Training hat sich wirklich gelohnt", freut sich die Mathematik-Studentin. Eine fachkundige Jury bestimmte am Samstag die Siegerinnen.

Wahl der Miss-Mermaid soll nicht die letzte gewesen sein

Ins Leben gerufen hat die "Miss Mermaid"-Wahl William Balser von der Agentur Euromodel aus Wettenberg (Landkreis Gießen), der für die Miss Germany Corporation (MGC) in Oldenburg seit mehreren Jahren auch die "Miss Gießen" und die "Miss Hessen"-Wahl ausrichtet. Sie ist allerdings keine Vorrunde zur "Miss Germany"-Wahl, sondern als unabhängige und neue Veranstaltung zu sehen.

Die Idee dazu hatte Balser während eines von ihm ausgerichteten Modelcamps auf Mallorca: "Dort machen wir schon seit Jahren Meerjungfrauen-Shootings. Das hat allen Beteiligten immer sehr viel Spaß gemacht".

Als er dann die Vorsitzende des Meerjungfrauen-Clubs, Katharina Hegemann, kennen lernte, die bereits verschiedene Veranstaltungen und Kurse mit dem Thema Meerjungfrau ausgerichtet hatte, wurde die Idee vertieft - die "Miss Mermaid"-Wahl entstand. Balser zeigte sich vom Wettbewerb ebenfalls begeistert: "Es war eine ganz tolle Veranstaltung". Die Wahl soll wiederholt werden; Verhandlungen für einen internationalen Wettbewerb laufen bereits.


Die ganze Zeitung auf Smartphone oder Tablet: Testen Sie jetzt gratis unsere E-Paper-App.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg