Eine geballte Ladung Musik in Gladenbach

SHOW Dreistündiges Programm am 5. März im Haus des Gastes

Lieder, die unter die Gürtellinie gehen: Die A-capella-Gruppe "Erek-sión" macht ihrem Namen alle Ehre. (Foto: Tietz)

Eingespieltes Team: Henry Michel (rechts)  und Remo Michel von den Boptown Cats. (Foto: Archiv)

Das haben wir richtig gut gemacht: Elvis-Interpret Uwe Tittl (links) und Tenor Paolo Marinello freuten sich 2014 über die erfolgreiche Premiere der Music-Show. Auch diesmal sind beide mit dabei. (Foto: Tietz)

Andreas Lenz stimmt Songs der Everly Brothers an. (Foto: privat)

Bild 1 von 4

Nach der erfolgreichen Premiere 2004 geht die Musikshow nun in die zweite Runde. Für die  Organisation zeichnen die beiden Gladenbacher Musiker Uwe Tittl und Dirk Hanelt verantwortlich. Veranstaltet wird das etwa dreistündige Konzert von der Gesellschaft "Stadtmarketing - Energie - Bäder", Kooperationspartner ist der Hinterländer Anzeiger.

Eine bunte Mischung aus Pop, Rock, Swing, Klassik, Blasmusik und Comedy erwartet die Besucher bei "Music ist our first love". "Wir sind Musiker durch und durch. Wir lieben es, auf der Bühne zu stehen und das Publikum zu begeistern", sagt Uwe Tittl.

Andreas Lenz: Er stand 1985 mit der Berliner Rockband DPR das erste Mal auf einer großen Bühne. Nach einem Gastspiel bei Pretenders Live gründete er 1997 die Formation NightLive, die auch mit Uwe Tittl tourte. Seit 2010 ist er mit der Formation Original Marburger auf der Rock’n’Roll-Bühne zu Hause. Bei der Gladenbacher Musikshow stimmt er Songs der legendären Everly Brothers ("All I have to do is dream") an.

Songs von Elvis und Robbie Williams treffen auf "Lieder von unnerum" und klassische Stücke

Uwe Tittl: Seit 1979 ist der Sänger Elvis-Fan. "Der einzigartige Gesang und damit verbunden auch die Authentizität von Elvis und seinen Songs sind stets mein Schwerpunkt - nie die Optik", betont der Gladenbacher. 1997 kürte ihn Bill Lynn, Freund und Leibwächter von Elvis Presley, zum Sieger eines großen Contests von Elvis-Imitatoren. Neben dem "King of Rock’n’Roll" gehören Neil Diamond und Dean Martin zu den gesanglichen Vorbildern von Uwe Tittl.

Erek-sion: Die "4 Pils-Köppe" Holger Flurschütz, Dirk Hanelt, Jens Förster und Hansi Rink versehen bekannte Melodien mit frechen, frivolen Refrains - eben "Lieder von unnerum". Mehrstimmiger Gesang wird mit ausgefeilten Choreographien versehen. "Unsere Texte sind nicht nur gut, sondern genital", betont Holger F. Zusammen mit der Blasmusik-Combo total verSACKt wird die "4 men voice group" an diesem Abend die Bühne betreten.

total verSACKt: Die Blasmusik-Combo setzt sich aus zwölf Musikern zusammen, ihr Chef ist Christian Sack. Das gemeinsame Ziel: Blasmusik auf eine neue Art und Weise dem Publikum vermitteln. Erreicht werden soll dies mit mitreißenden Arrangements.

Dirk Keßler: Als Sänger und Instrumentalist hat er in verschiedenen heimischen Rock- und Popbands Bühnenerfahrung gesammelt. So mischt er bereits seit 20 Jahren in der Big Band des Musikvereins Herbornseelbach mit. In Gladenbach wird sich Keßler den "Königen des Swing" widmen - Frank Sinatra, Michael Bublé und Robbie Williams.

bonne heure: Rosie Ziegenbein (Gesang) und Wieland Boebel (Gitarre, Gesang) präsentieren "Musicals and more". Die beiden Musiker gehören der Gladenbacher Rockband WhyNot an. Als Duo haben sie sich den sanfteren Tönen verschrieben. Ihre Songs werden allesamt mit viel Intensität vorgetragen.

Paolo Marinello: Der Tenor absolvierte ein klassisches Gesangsstudium bei renommierten Gesangsprofessoren in Deutschland und Italien. Opern- und Konzertauftritte führten ihn bereits nach Italien, Österreich, Rumänien, Südafrika und in die Schweiz. Sein Repertoire umfasst vor allem die italienische und deutsche Opernliteratur von Mozart, Verdi, Puccini und Wagner, Lieder von Schubert und Schumann sowie auch Operetten von Strauß und Lehár.

Boptown Cats: Handgemachter Rock’n’Roll und Rockabillymusik sind die Markenzeichen der vier Cousins. Henry Bausch, Henry Michel, Richy Maciossek und Remo Michel gewannen 2010 den Wettbewerb "Hessen Rockt" und setzten sich dort gegen 100 Bands durch. Im Sommer 2012 sorgten sie in der Castingshow "X-Factor" für Aufsehen. Songs von Buddy Holly, Bill Haley und Elvis gehören ebenso zum Programm wie Stücke aus der eigenen Feder.

Lutz Riemenschneider: Der Gladenbacher wird die Show moderieren - locker und humorvoll, wie er es unter anderem bei der Kirschenkönigin-Wahl, bei Miss-Germany-Wahlen oder auch bei Fernseh-Produktionen tut.

Die Show „Music is our first love“ beginnt am Samstag, 5. März, um 20 Uhr im Gladenbacher Haus des Gastes (Karl-Waldschmidt-Straße 5). Restkarten sind im Vorverkauf für 12,50 Euro in Gladenbach erhältlich bei: SEB im Haus des Gastes, Tel. (06462) 201612, E-Mail: seb(at)gladenbach.de, sowie Buchhandlung Lamer in der Marktstraße 32 und Geschäftsstelle des Hinterländer Anzeigers am Marktplatz 5.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Region Hinterland und Marburg