Auf Messers Schneide gewinnt die C2 von VfB 1924 Asslar

So ging man mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte des Spieles gestaltete sich genauso spannend wie die Erste. Beide Seiten spielten sehr körperbetont, was unweigerlich zu Fouls führte, wobei man einiges hätte auch laufen lassen können. Da die C2 vom VfB Asslar mit einem knappen Rückstand die zweite Hälfte bestritt, machte man noch mehr Druck und öffnete sich ein wenig, was zur Folge hatte, dass die JSG-Biskirchen das eine und andere Mal gefährlich vor das Tor kam. Aber die Abwehr inklusive des gut aufgelegten Torwart verhinderten Schlimmeres. Der Kampfeswillen die 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen, beflügelte alle Spieler. So nutze man die wenigen Chancen, die man zusammen und konnte schließlich durch ein gutes Zusammenspiel Torwart, Abwehr, hatte, und schoss den Ausgleich zum 2:2. Das sollte es aber noch nicht alles sein, jetzt wollte man den Sieg, man raufte sich Mittelfeld und Sturm den Siegestreffer zum 2:3 erzielen. Jetzt machte die JSG- Biskirchen noch mehr Druck auf unser Tor, aber alle halfen mit, dieses zu vermeiden und als Sieger am Ende da zu stehen.

So konnte man die ersten 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

Fazit des Trainers:

So ganz wohl war es mir nicht, als wir mit einem knappen Rückstand
in die Halbzeitpause gingen. Aber ich muss sagen die Mannschaft hat wieder einmal bewiesen, dass man durch Kampf und Zusammenhalt auch einen Rückstand drehen kann. Das eine oder andere ist zwar noch verbesserungswürdig, aber mit der Leistung der Mannschaft bin ich sehr zufrieden. Was nicht heißen soll, dass sich die Mannschaft auf den Lorbeeren ausruhen kann, nein wir werden weiter hart trainieren, um noch stärker zu werden.

Mannschaftsaufstellung:

A. Simsek, M. Serwuschok, N. Huppertz, D. Bender, F. Bellof,
T. Yilmaz, M. Bährens, C. Seidaridis, S. Koemuercue,A. Oeztuerk, J. Tasch, D. Bambach, M. Kaps, P. Goldbach- 2. TW.


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Wetzlar