Bericht von der Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft Krankenhaus Falkeneck

Die Jahreshauptversammlung der IG-Falkeneck fand in  diesem Jahr am 8.4.2011 statt.
Die Jahreshauptversammlung der IG-Falkeneck fand in diesem Jahr am 8.4.2011 statt.

In seiner Begrüßungsansprache  hielt der 1. Vorsitzende  Dr. Günter Post   Rückblick  und konnte mit Stolz berichten, dass die unruhigen letzten Jahre mit den düsteren Wolken einer Schließung des Krankenhauses endgültig vorüber  sind. Nach Aussage des Geschäftsführers der Lahn-Dill-Kliniken R. Kreutzer ist das Krankenhaus Falkeneck mit seinem Standort in  Braunfels nun  zu einem festen und wichtigen Bestandteil der Lahn-Dill- Kliniken geworden.  Der  Vorsitzende der IG Falkeneck sah damit die Arbeit der früheren IG-Vorstände  bestätigt. Mit Nachdruck und viel Engagement hatten sich damals die   Vorsitzenden Altbürgermeister Schneider und Altbürgermeister Schmidt  für den Erhalt des Krankenhauses eingesetzt.

Professor Engel  überbrachte die erfreuliche Borschaft, dass jetzt im Krankenhaus Falkeneck kräftig investiert wird. Mit einer Summe von 10 Millionen Euro entstehen  weitere dringend benötigte geriatrische  Betten, eine große Physiotherapie Praxis, Betten für eine Tagepflege und Arztpraxen. Bezugsfertig soll der  Anbau im Frühjahr 2012 sein. Nach der Begrüßungsrede folgte der Jahresbericht des Öffentlichkeitsreferenten Dr. H. Stratmann , der im Einzelnen  die Aktivitäten und Investitionen des vergangenen Jahres in  einer  Präsentation vorstellte. Kassenwart Thomas Wanderer gab einen  Bericht ab über die gesunde finanzielle Situation des Vereins. Er konnte berichten, dass durch die erfreulich hohe Mitgliederzahl von aktuell  723 Mitgliedern jährlich eine beträchtliche Beitragssumme eingeht. Besonders erfreulich war eine zusätzliche hohe Spendenbereitschaft. Ein ganz besonderer Dank wurde hierfür Herrn Kurt Schweitzer, Seniorchef der Firma "Industrielackierungen Schweitzer" in Solms und der Familie Dr. Kreth ausgesprochen. Dr. Kreth, früherer Chefarzt im Falkeneck war im vergangenen Jahr verstorben und die Angehörigen hatten die eigehenden  Spenden bei der  Beerdigung zu Gunsten der IG Falkeneck weitergleitet. Nach den Vorträgen würdigten die Kassenprüfer  die gute und korrekte Arbeit des Vorstandes und plädierten für die  Entlastung, die einstimmig durch die Mitglieder erteilt wurde. Als weiterer Tagesordnungspunkt fanden  Neuwahlen  des Vorstandes statt. Altbürgermeister Dieter Schmidt agierte als Wahlleiter und schlug die Wiederwahl des alten Vorstandes vor. Dieser Vorschlag  wurde einstimmig angenommen, musste aber in  zwei Posten neu gewählt  werden, da Th. Wanderer und Ch. Hahnenstein für eine weitere Wahlperiode nicht zur Verfügung standen. Der neue Vorstand wurde somit  wie folgt bestätigt:

1.    Vorsitzender Dr. Günter Post
2.    Vorsitzender Bürgermeister Wolfgang Keller
Kassenwart Peter Seeger
Stellvertretende Kassenwartin Elke Söhngen
Öffentlichkeitsreferent  Dr. Heinz Stratmann
Stellvertretender Öffentlichkeitsreferent Elvino Tomaselli
Schriftführer Dennis Lückel
Stellvertretende Schriftführerin  Andrea Limbecker.
Als Kassenprüfer wurden Dieter Schmidt und Karl Heinz Küsgens gewählt.

Am Ende des gelungenen Abends wurde von den Mitgliedern der dringende Wunsch an den Vorstand herangetragen, sich für eine chirurgische Versorgung im  Falkeneck einzusetzen. Der neue Vorstand versprach hierüber Gespräche mit der Geschäftsführung in  Wetzlar zu führen, wobei allerdings betont wurde, dass die Spielräume zur Errichtung  einer derartigen Praxis sehr eng sind, bedingt durch politische Rahmenbedingungen und durch Vorgaben   der kassenärztlichen Vereinigung und der Kostenträger.


Bald ist Weihnachten. Schenken Sie doch einfach einem lieben Menschen 6 Wochen lang die Zeitung für die Region für nur 19,90 EUR.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Wetzlar