Cleeberger E1-Jugend geht selbstbewusst in die neue Saison

Kreisliga startet am kommenden Samstag
Der Kader der E-Jugend des FC Cleeberg mit Trainer Dirk John
Der Kader der E-Jugend des FC Cleeberg mit Trainer Dirk John

Schaut man zuerst einmal in die jüngste Vergangenheit, dann stellt sich die Frage, was eigentlich dahinter steckt, dass der FC Cleeberg mit seiner E1 in den vergangenen drei Spielzeiten jeweils den Kreismeistertitel ins Kleebachtal holen konnte. Für Trainer Dirk John, selbst verantwortlich für die beiden letzen Titel, bildete in erster Linie die Jugendarbeit im Bereich der G- und F-Jugend die Basis für die Erfolge. Dazu kam, dass der FCC in den letzten Jahren über einige herausragende Talente in der E-Jugend verfügen konnte.

Und auch im Sommer 2011 hat der FC Cleeberg wieder ein starkes, aber sehr junges E1-Team am Start. Denn neben den fünf gestandenen Kreismeistern der letzten Saison, zählt der Übungsleiter auf weitere fünf Talente, die aus der F-Jugend kommen und erst noch in das Team integriert werden müssen. Das fußballerische Potential ist vorhanden und besonders zufrieden zeigt sich der E-Jugend Spezialist mit der Breite des neuen Kaders. Gleich 23 Spieler der Jahrgänge 2001 und 2002 spielen aktuell beim FC Cleeberg. "Wir sind auf allen Positionen gut besetzt und haben zusätzlich bis zu vier Spieler aus der E2, die jederzeit in die E1 nachrücken können".

Aber auf was kommt es wirklich an, um mit den jungen Spielern fußballerisch erfolgreich zu sein? "Die Umsetzung des Trainers im technischen Bereich und die kontinuierliche Trainingsarbeit sind die wichtigsten Faktoren, um das fußballerische Potential auszuschöpfen", sagt der Cleeberger E1-Jugend Trainer, der auch regelmäßig als DFB-Stützpunkt-Trainer Talente sichtet und ausbildet. Als ebenso wichtig sieht er neben der Arbeit des Trainer- und Betreuerteams im Jugendbereich die Mitarbeit und Unterstützung der Eltern an.

In der Saison 2009/2010 gelang Dirk John und seinem Team mit dem Gewinn der Hessenmeisterschaft der größte E-Jugend Erfolg in der Vereinsgeschichte. Aber auch dies ist jetzt Vergangenheit und die Uhren stehen wieder auf Null. So sieht der Trainer in der neuen Saison die Teams von Eintracht 05 Wetzlar, dem FSV Braunfels und dem VFB Aßlar als stärkste Konkurrenten. "Unser Saisonziel ist es, am Ende unter den ersten drei zu landen". Die Spannung steigt, wir freuen uns auf die neue Saison. (TSM)


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Wetzlar