Ehemalige Kommandeure besuchen den aufgelösten Bundeswehrstandort Wetzlar

Oberstleutnant a.D. Heinz-Detlef Fiegler ( ehemaliger stellvertretender Kommandeur des PzBtl 134 ) Hatte ein Treffen ehemaliger Kommandeure des Bundeswehrstandortes Wetzlar organisiert.
Unter Führung von Oberst a. D. Dieter Hermanns ( ehemaliger stellvertretender Kommandeur der PrGrenBrig 13 ) besuchten ehemalige Bataillonskommandeure ( Obertsleutnant a. D. Heinrich Schotte, PzBtl 131, Oberst a. D. Günter Wiesemann, PzGrenBtl 133, Oberstleutnant a. D. Walter Antweiler, PzBtl 134, Oberst a. D. Neubauer, NschBtl 5) sowie Dr. Peter Reder den 1992/93 aufgelösten Bundeswehrstandort Wetzlar.
Der Vorsitzende des Kameraden- und Freundeskreises dr ehemaligen Garnison Wetzlar, Major d. Res. Michael Münchheimer begrüßte die Gäste mit ihren Damen Im Bundeswehr-Zentrum in Wetzlar-Niedergirmes.
Im Anschluß besichtigten die Anwesenden das erst 2009 eröffnete Bund-deswehr-Museum.
Man zeigte sichsehr beeintruckt von der Ausstellung und der Vielzahl zusammengetragener Erinnerungsstücke.
So mancher Offizier fand sich auf den ausgestellten Fotos selbst wieder.
Besonderen Eindruck hinterließen die Filme von den Auflösungsapellen, die auf digitalen Fotorahmen vorgeführt wurden.
In gemütlicher Rund wurden im Vereinsheim des Kameraden- und Freundeskreises anschließend von den Kameraden viele Informationen und Erinnerungen ausgetauscht.
Am Ende des Besuches bedankte sich Oberst a. D. Hermanns bei dem Vorsitzenden und den anwesenden Vorstandsmitgliedern für das gezeigte Engagement und sprach für dei geleistete Arbeit Dank und Anerkennung aus.


Bald ist Weihnachten. Schenken Sie doch einfach einem lieben Menschen 6 Wochen lang die Zeitung für die Region für nur 19,90 EUR.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Wetzlar