Erfolg der Menschenrechtler in Bangladesch

Oberstes Gericht verbietet Fatwas
Traditionelle Schiedsverfahren haben in den Dörfern Bangladeschs eine wichtige Funktion, wenn es um die Lösung von Konflikten geht. Doch wenn sie ihre Kompetenzen überschreiten, werden insbesondere Frauen bestraft. In den Monaten April bis Juni waren zwei Fälle bekannt geworden, in denen Frauen zu öffentlichen Stockhieben verurteilt wurden. In vier weiteren Fällen waren Frauen durch eine Fatwa aus der Dorfgemeinschaft ausgeschlossen worden.

Sultana Kamal, eine der führenden Menschenrechtlerinnen des Landes, die bereits mehrmals in Wetzlar zu Gast war, zeigte sich über die Entscheidung des Gerichtes erfreut: "Das Urteil ist eine Stärkung der Frauenrechte in unserem Land."


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Wetzlar