Kein Harvester, sondern Handarbeit !

Das Heimatmuseum der Gemeinde Lahnau ist am Sonntag, 05. Juni 2011 von 15:00 – 17:00 Uhr geöffnet.

 

Die Heimatkundliche Arbeitsgemeinschaft zeigt eine besonders liebevoll gestaltete Ausstellung über die Waldwirtschaft in dem Gebäude der Museumsscheune.

Ein Harvester ist ein hochmodernes, computergesteuertes Waldarbeitsgerät, welches auch als "Vollernter" bezeichnet wird.

Diese Maschine, von einem Waldtechniker gesteuert, fällt, entastet und schneidet die Bäume auf ihre richtige Länge zu. Die "handfertigen" Stämme werden auch durch unwegsames Gelände sicher an ihren Lagerort am Wegesrand gebracht.

Speziell werden diese Maschinen in der Ernte von Nadelholz eingesetzt. Hier wird das beste Ergebnis beim Entasten erzielt.

Aber wie war es denn zu Zeiten, als die Technik noch nicht die Muskelkraft des Menschen und der Pferde im Wald ersetzte?

Als die Bauern im Herbst ihre Felder für die Winterruhe bereitet hatten, kam danach die Zeit des Holzmachens.

Die benannten Bauern waren als Holzfäller bestimmt. Mit Handsägen wurden vom Förster ausgesuchte Stämme bis über 1,00 m Durchmesser im einzuschlagenden Revier gefällt. Die Entastung erfolge teils mit Sägen und mit den Äxten. Erst in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts hielt die Motorsäge Einzug in der Waldwirtschaft.

Die Arbeit im Wald war sehr gefährlich und erst in neuerer Zeit sind durch Schutzausrüstungen wie Schutzhelm, Schnitthose oder Brille und Gehörschutz die Unfälle geringer und glimpflicher.

Heute besteht die Waldwirtschaft aus der Vermarktung des Nutzholzes zur Gewinnerzielung und im Privatbereich aus der Gewinnung von Brennholz für den geliebten Kamin/-ofen.

Wer schon einmal Schlagraum oder auch am Waldweg gerücktes Industrieholz aufgearbeitet hat, der merkt, dass in den ersten Tagen trotz moderner Technik die Glieder schmerzen.

Was unsere Väter und Großväter körperlich leisten mussten – besonders auch bei einer geringwertigen Nahrung – können wir uns heute nur schwer vorstellen.

 

Aus den Holzfällern wurden mit der Zeit Fachleute, die dann auch ihre Ausbildung als Forstwirt erhielten.

 

Besuchen Sie das Museum bei kostenlosem Eintritt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Bald ist Weihnachten. Schenken Sie doch einfach einem lieben Menschen 6 Wochen lang die Zeitung für die Region für nur 19,90 EUR.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Wetzlar