Malteser Wetzlar beim Sanitätsdienst in Bosnien und Herzegowina

Die Pilger in Medjugorje wandern teilweise barfuß auf den Kreuz- bzw.
auf den Erscheinungsberg. Auf Grund der herumliegenden Trümmerteile und der anhaltenden Minengefahr in dieser Region, rechnen die Helfer daher mit vielen Fußchirugischen Notfällen.

Für die Malteser aus Wetzlar ist ein Einsatz wie die Pilgerwanderung in
Medjugorje eine gute Gelegenheit, wichtige Einsatzerfahrung zu sammeln. "Wir können immer etwas lernen. Für uns als ehrenamtliche Helfer ist es eine große Motivation, Teil eines so großen Teams zu sein und dazu beizutragen, dass die Pilgerwanderung ein schönes Ereignis wird", sagt Matthias Golletz, Einsatzleiter der Malteser Wetzlar in Medjugorje und ergänzt: "Am schönsten ist es aber natürlich auch für uns, wenn nichts passiert und jeder Besucher und Helfer gesund nach Hause kommt."

Die Sanitäter der Malteser Wetzlar werden von ihren Erfahrungen in
Medjugorje aktuell berichten: on-tour.malteser-wetzlar.de


Bald ist Weihnachten. Schenken Sie doch einfach einem lieben Menschen 6 Wochen lang die Zeitung für die Region für nur 19,90 EUR.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Wetzlar