Malteser Wetzlar erringen 10ten Platz bei Deutscher Sanitätermeisterschaft

Bundeswettbewerb der Malteser fand am Wochenende in Trier statt
Die Malteser Jugend  kümmern  sich um ein Frau, die bei der Reparatur ihren Fahrrades mit dem Ehering in den Speichen hä
Die Malteser Jugend kümmern sich um ein Frau, die bei der Reparatur ihren Fahrrades mit dem Ehering in den Speichen hängen geblieben ist und der Finger amputiert wurde.
Die erwachsenen Sanitäter mussten beim Bundeswettbewerb einen Mann versorgen, der bei einer simulierten Gasexplosion von
Die erwachsenen Sanitäter mussten beim Bundeswettbewerb einen Mann versorgen, der bei einer simulierten Gasexplosion von umher fliegenden Trümmern am Kopf verletzt wurde.
Im Chemieunterricht explodiert eine Gasmischung:  (Fotos [3]: Malteser/ Wolf Lux)
Im Chemieunterricht explodiert eine Gasmischung: (Fotos [3]: Malteser/ Wolf Lux)
Bild 1 von 3

Es waren Szenarien wie in der Realität, die die insgesamt 400 Wettbewerbsteilnehmer bewältigen mussten: Die Aufgaben reichten von einer Gasexplosion mit vielen Verletzten über eine Verpuffung im Chemieunterricht bis hin zu amputierten Fingern und Verkehrsunfällen. 93 eigens ausgebildete Darsteller aus den Niederlanden und Deutschland stellten die Verletzungen wie Brandwunden, Schock und Platzwunden authentisch dar. Sie schrien um Hilfe, weinten und wimmerten, als hätten sie tatsächlich furchtbare Schmerzen oder panische Angst. Denn: "Auch wenn es ein Wettbewerb war, sind wir in die Situationen reingegangen als wären es reale Unfälle", berichtet Anna Ruppik, Jugendgruppenleiterin, die stolz auf das gute Ergebnis der Wetzlarer Jugend ist.

Der Malteser Bundeswettbewerb, der alle zwei Jahre stattfindet, ist nicht nur Leistungsvergleich, sondern auch Üben für den Ernstfall. "Wir wurden mit Notfällen konfrontiert, die so tatsächlich eintreffen können", sagt Anna Ruppik. So konnten die Malteser aus Wetzlar in Trier in den Wettbewerbsstationen ihren Ausbildungsstand überprüfen und die Zusammenarbeit im eigenen Team, aber auch mit anderen Maltesern und in einer Station mit der Polizei proben. "Bei großen Katastrophen arbeiten Einsatzkräfte aus unterschiedlichen Orten zusammen. Da muss jeder seine Aufgabe kennen und jeder Handgriff muss stimmen, obwohl man sich nicht kennt", weiß Boris Falkenberg, Stadtbeauftragter der Wetzlarer Malteser, und betont: "Gut ausgebildete Einsatzkräfte retten Leben."

Der Malteser Bundeswettbewerb fand zum Abschluss der "Woche des bürgerschaftlichen Engagements" statt. Die Aktionswoche vom 17. bis 26. September war die größte Freiwilligenoffensive in Deutschland, die von Politik, Wirtschaft, Medien und sozialen Organisationen getragen wird. Als "herausragender Partner" der Aktion in diesem Jahr bestätigten die Malteser auch mit ihrem Bundeswettbewerb das Motto "Engagement macht stark".

Nähere Infos: www.malteser-bundeswettbewerb.de


Bildnachweis:

Foto 01: Die erwachsenen Sanitäter mussten beim Bundeswettbewerb einen Mann versorgen, der bei einer simulierten Gasexplosion von umher fliegenden Trümmern am Kopf verletzt wurde.

Foto 02: Die Malteser Jugend kümmern sich um ein Frau, die bei der Reparatur ihren Fahrrades mit dem Ehering in den Speichen hängen geblieben ist und der Finger amputiert wurde.

Foto 03: Im Chemieunterricht explodiert eine Gasmischung: (Fotos [3]: Malteser/ Wolf Lux)


Unbegrenzter Zugriff auf mittelhessen.de und die News-App. Jederzeit kündbar. Jetzt nur 6,90€ pro Monat!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Wetzlar