"Uhus" unterwegs vom preussischen ins nassauische Revier

Braunfelser wandern zur Burgruine Philippstein
Die Braunfelser "Uhus" bei ihrer Wanderung.
Die Braunfelser "Uhus" bei ihrer Wanderung.

Zum Einstieg in die bevorstehende Wintersaison wanderten die UHUS zur Burg Philippstein. Der geschichtliche Exkurs und die schmackhafte Atzung lagen in den Händen von Annelie und Wolfgang Staudte.
Die musikalischen Darbietungen von Günther Zerbe und Gerhard Abbel sorgten für einen heiteren und kurzweiligen Aufenthalt auf der Burg. Im Verein ist Sport am schönsten.
Als "Nassauer" wird umgangssprachlich ein auf anderer Leute Kosten Lebender bezeichnet, der sich gerne aushalten und frei halten lässt oder sich vor dem Bezahlen drückt- also ein Schmarotzer oder Schnorrer. Landesvater Herzog Wilhelm gewährte anfang des 19. Jahrhundert seinen Studenten im fernen Göttingen in der Mensa einen Freitisch (kostenloses Essen). Blieb mal ein Platz frei, fand sich schnell ein fremder Student, der sich als Nassauer ausgab und so umsonst mit essen konnte. Nassauer sind aber keinesfall "Nassauer".


Bald ist Weihnachten. Schenken Sie doch einfach einem lieben Menschen 6 Wochen lang die Zeitung für die Region für nur 19,90 EUR.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Wetzlar