Winterwanderung der CDU Hüttenberg


"Wir freuen uns, dass unsere Winterwanderung immer wieder so guten Anklang findet.  Diese positive Bestätigung unserer politischen Arbeit lässt uns gestärkt auf die Kommunalwahl im März blicken, wo wir mit dem Ziel antreten, stärkste Fraktion zu werden", resümierte Dirk Freyzufrieden.  Beginnend am geplanten Kreisverkehr an der Kreuzung Weidenhäuser Str. und Hessenstraße wurde an den verschiedenen Stationen über aktuelle gemeindepolitische Projekte diskutiert. Neben dem dringend benötigten A485-Autobahnanschluss Hüttenberg-Ost stellten der Vorstand und das Organisationsteam rund um Christof Heller und Rainer Strack auch das bereits beschlossene Sprintstadion an der Gesamtschule Schwingbachtal und das zukünftige Baugebiet Birkenweg II vor.

Natürlich fand sich auch Zeit, um nicht nur während der Wanderung, sondern auch beim abschließenden gemeinsamen Mittagessen in der Volpertshausener Gaststätte "Goetherast"Neuigkeiten aus den verschiedenen Ortsteilen auszutauschen. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Veranstaltung fasste Michael Bach seine Eindrücke zusammen: "Ich bin sehr zufrieden mit der gelungenen Veranstaltung. Es war uns wichtig, unsere Pläne für die Verbesserung der Hüttenberger Infrastruktur vor Ort verdeutlichen zu können. Wir wollen unsere Bürgerinnen und Bürger in den nächsten Wochen weiterhin mit durchdachten Sachthemen überzeugen und nicht ständig die Bundes- oder Landespolitik instrumentalisieren."


Bald ist Weihnachten. Schenken Sie doch einfach einem lieben Menschen 6 Wochen lang die Zeitung für die Region für nur 19,90 EUR.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Kommentare (0)
Mehr aus Leserreporter Region Wetzlar