Hotel ergänzt den Leitz-Park

INVESTITIONEN Zum 50-Millionen-Euro-Projekt gehören "Leica-Welt" und THM-Hörsaal

Auf dem Gelände des ehemaligen Betriebshofs der Stadt entstehen ein Hotel, ein Hörsaalgebäude sowie eine neue Unterkunft für CW Sonderoptik und "Leica Welt". 

Vom Verwaltungsgebäude der Leica Camera AG reicht der Blick über das Leitz-Café (rechts) zu den neuen Gebäuden im Leitz-Park III. Links befindet sich das Ernst-Leitz-Hotel, der "Rote Punkt" kennzeichnet die "Leica-Welt". Rechts entsteht das Gebäude für CW Sonderoptic. Dahinter wird sich das neue THM-Hörsaalgebäude befinden. (Grafik: Leitz-Park GmbH)

Bild 1 von 2

Die Pläne erläuterte am Montagnachmittag Dr. Andreas Kaufmann, Aufsichtsratsvorsitzender der Leica Camera AG, zugleich Geschäftsführer der ACM-Projektentwicklungsgesellschaft und der Mann, dessen Visionen - und Finanzkraft - zum weltweit bewunderten Leitz-Park führten.

Die genaue Investitionssumme wollte er noch nicht nennen.

Nach Informationen dieser Zeitung sollen für das Projekt "Leitz-Park III" mit insgesamt vier Gebäuden rund 50 Millionen Euro ausgegeben werden.

- Parallel zur Landesstraße wird ein Vier-Sterne-Plus-Hotel mit 120 Betten hochgezogen. Im "Ernst-Leitz-Hotel" absteigen sollen Geschäftskunden sowie touristische Gäste, auch aus China und Japan, die einen höheren Anspruch an Ausstattung und Service stellen.

"Der Bedarf", so Kaufmann, "ist gegeben." Ein renommierter Betreiber sei mit im Boot.

- Große Hoffnungen setzt Kaufmann in die künftige "Leica-Welt". Hier finden das Museum, das Archiv, die Leica-Akademie und einer der weltweit wenigen Outlet-Stores ihren Platz.

- Die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) wird im Leitz-Park III mit einem Hörsaalgebäude vertreten sein. Dort befindet sich dann auch der Lehrstuhl für optische Technologien.

"Der Hörsaal", so Kaufmann, "kann in vorlesungsfreien Zeiten von der Firma CW Sonderoptic als Kino für Filmvorführungen genutzt werden."

- CW Sonderoptic, die hochwertige Objektive für die Filmbranche entwickelt, ist momentan im Gebäude der erfolgreich agierenden, ebenfalls am Leitz-Park ansässigen Firma viaoptic untergebracht und erhält ein eigenes Haus.

Dort werden sich künftig auch die Büros der Leitz-Park GmbH befinden sowie ein Projekt, das Kaufmann als "mechanische Werkstätten" bezeichnete.

Parkmöglichkeiten entstehen auf dem Gelände und in der Tiefgarage unter der "Leica-Welt".

Die Funktion als Bindeglied zwischen dem neuen Areal und dem bisherigen Leitz-Park übernimmt das Leitz-Café.

Für Kaufmann soll der gesamte Komplex am südlichen Eingang von Wetzlar den Charakter eines Platzes bekommen, wie man ihn von norditalienischen Städten kennt: ansehnliche Gebäude mit unterschiedlichen Funktionen.

Investor Andreas Kaufmann geht vom Baubeginn im Frühjahr 2016 aus

Auch wenn - wie beim Leica-Hauptgebäude - das Architekturbüro Gruber und Kleine-Kraneburg die Gestaltung übernimmt, erhalten das Hotel und die übrigen Gebäude jeweils einen eigenen architektonischen Charakter.

Noch gebe es in vielen Details Abstimmungsbedarf, auch mit der Stadt Wetzlar, erklärte Kaufmann. Er gehe aber davon aus, dass die Baupläne bis Ende des Jahres bei der Verwaltung eingereicht werden. Im Frühjahr 2016, so der Investor, könne es dann losgehen. Priorität habe das Hörsaalgebäude. Vielleicht könnten dann im Wintersemester 2017 die ersten Vorlesungen stattfinden. Das sei allerdings, räumte Kaufmann ein, eine sehr sportliche Vorgabe für Planer und Baufirmen.

Auch das Hotel sollte möglichst schnell realisiert werden. "Wenn hier Ende 2017 die ersten Gäste einchecken, wäre das sehr schön." Bei der Umsetzung setze er auf intensive Planung und die intelligente Nutzung von Betonfertigteilen.

Am Ende der Präsentation schaute Andreas Kaufmann selbst ein wenig erstaunt auf die vergangenen 13 Jahre zurück. Mit dem Ankauf einiger Anteile der Firma Uwe Weller Feinwerktechnik war 2002 keineswegs klar, dass daraus der Leitz-Park erwachsen würde.

Und: Die Visionen von Kaufmann sind mit dem nun vorgestellten Projekt noch nicht zu Ende. "Wenn Hotel und Hörsaal stehen, CW Sonderoptic und Leica- Welt umgezogen sind, dann beginnen wir mit den Planungen für den Leitz-Park IV."


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Region Wetzlar