Lesezeit für diesen Artikel (624 Wörter): 2 Minuten, 42 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Kleinlaster rast in Tankstelle - ein Toter

Trümmerfeld an der Raststätte / Shop der Tankstelle komplett zerstört

Ehringshausen-Katzenfurt. Ein Mann ist tot, ein weiterer schwer verletzt. Eine Frau kommt mit leichteren Wunden davon. Der Tankstellenshop der Autobahnraststätte Katzenfurt ist ein Trümmerfeld. Drinnen steht ein Kleinlaster, da, wo sonst Kunden an der Kasse stehen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Herrn Thielmann kann ich nur zustimmen. Deshalb wiederholt meine Frage, ob sich bei solch tragischen Ereignissen die FB- und Kommentarfunktion abschalten lässt, wie z.B. letztens bei dem Mord in Herborn. Wir sind mehr
informiert durch den Artikel (Print & online) und alle weitere Spekulationen sollten dem Strassengewäsch überlassen bleiben....
Fragt herzlichst,
Udo Reuschling
"Bild mögen: gefällt mir" - Diesen facebook-Button finde ich bei der Fotostrecke mehr als unangebracht!!!
Ich würde mir wünschen dass die Ursache dieses tragischen und gleichermaßen völlig unverständlichen Unfalls nach Bekanntwerden veröffentlicht wird.

Ich möchte an dieser Stelle auch mein tiefes Mitgefühl an alle mehr
Angehörigen und Beteiligten aussprechen. Unverhoffter geht es nicht......
Mehr aus Region Wetzlar