Lesezeit für diesen Artikel (691 Wörter): 3 Minuten, 00 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

"Es ist so ein wichtiges Hobby"

Imker Wilfried Zörb ist seit 1966 im Vorstand des Bienenzuchtvereins Hüttenberg

Begonnen habe sein Interesse an den Bienen schon in der Schulzeit. 1953 sollte er als 14-Jähriger einen Aufsatz über Bienen schreiben. Danach war für Wilfried Zörb klar: "Ich muss Imker werden!" Und das ging schnell: "Im gleichen Jahr hatte ich die ersten Bienen und bin bis heute bei dem Hobby geblieben", berichtet der 1939 in Hochelheim geborene Mann, der seit mittlerweile 50 Jahren im Haus seiner Großeltern in Linden wohnt.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus Serie: Die gute Seele