Lesezeit für diesen Artikel (1286 Wörter): 5 Minuten, 35 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Zwei Tote, keine Leiche - zwei Mörder?

Seit 274 Tagen verhandelt das Gericht / Die Chronologie des Doppelmord-Prozesses

Samstag, 28. Februar 2009: Seit diesem Tag sind die beiden Herborner Halbbrüder Alexander Penner und Waldemar Stenke verschwunden. Nach Ermittlungen der Polizei wurden die Russlanddeutschen an diesem Tag am Neuhaus bei Uckersdorf von Harald V. erschossen. Sein Sohn Alexander V. soll an der Tat beteiligt gewesen sein. Die Polizei kann später Handy-Telefonate von Alexander V. an diesem Tag einem Funkmast in der Nähe des Neuhauses zuordnen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus Serie: Doppelmord-Prozess