Lesezeit für diesen Artikel (1310 Wörter): 5 Minuten, 41 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

"Wir brauchen Ihre Unterstützung"

Dekan Matthias Ullrich spricht über seine Arbeit beim Hospizverein Immanuel
Dekan Matthias Ullrich hlt den Hospizdienst Immanuel fr eine wichtige Versorgungseinrichtung im Hinterland. "Wir mssen u

Was motiviert Sie persönlich, sich im Hospizdienst zu engagieren?

Ullrich:
Ich war fünf oder sechs Jahre alt, als meine Urgroßmutter starb. Da habe ich Sterben zum ersten Mal bewusst miterlebt. In den letzten zwei bis drei Wochen, als es ihr nicht mehr gut ging, haben sich Kinder, Schwiegerkinder und Nachbarn abgesprochen, haben abwechselnd bei ihr gesessen und auch Nachtwache gehalten. Ich denke heute, wie gut, dass sie da nicht allein sein musste.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus Serie: Hospizdienst Immanuel
  • Susanne Schneider (rechts) und Doris Pitzer sind die beiden Koordinatorinnen des Hospizdienstes  Immanuel, der sein Büro Hospizdienst Immanuel wächst