Lesezeit für diesen Artikel (1297 Wörter): 5 Minuten, 38 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Wie Feldes die Christen beschrieb

Religionsgemeinschaften im Gebiet des früheren Dillkreis / Serie, Teil 6

Roderich Feldes ist in Offdilln geboren und aufgewachsen. Er studierte Germanistik, Völkerkunde und Philosophie in Gießen und Frankfurt. Später lebte er in Eibelshausen, dann bis zu seinem Tod in Eiershausen. Er veröffentlichte eine Reihe von Hörspielen, Romanen, Erzählungen und Gedichten. Die Roderich-Feldes-Gesellschaft, die sich 2001 gründete, damit sein Werk nicht vergessen wird, nennt ihn in ihrer gleichnamigen Schrift "Schiller auf dem Dorfe". Die Zeitenwende, die im Dorf Traditionen verschwinden lässt, hat Feldes wie nur wenige analysiert.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus Serie: Religionsgemeinschaften