Lesezeit für diesen Artikel (659 Wörter): 2 Minuten, 51 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Kiebitz läutet den Herbst ein

Vogel des Monats Juli 2011 / Der hübsche Regenpfeifer brütet selten im Landkreis
Kaum geschlüpft, schon im Gelände unterwegs: Junge Kiebitze sind Nestflüchter und leben gefährlich.

"Nach den weiblichen Waldwasserläufern - ebenfalls eine Watvogelart - eröffnet der Kiebitz schon Anfang bis Mitte Juni durch den Mauser- oder Zwischenzug der Altvögel den ornithologischen Herbst" erklärt Kraft. Zunächst sind es die männlichen Vögel, die abwandern, um an ruhigen Mauserplätzen den Gefiederwechsel hinter sich zu bringen, bevor sie, wenn der Winter naht, endgültig in den Süden ziehen. Auch weibliche Vögel, die ihre Jungen bereits großgezogen haben, verschwinden früh aus dem Brutgebiet.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus Serie: Vogel des Monats