Es geht nicht um Befindlichkeiten

Vorstand legt Ämter nieder

Von Christian Keller

Ein Kindergarten draußen im Wald. Was hätte ich als kleiner Steppke dafür gegeben, einen Waldkindergarten besuchen zu dürfen. Ich für meinen Teil halte das Konzept der Kinderbetreuung in der Natur für absolut gelungen.

Hut ab vor den Eltern, die vor über 15 Jahren den Mut gehabt haben, die Waldracker zu gründen. Hut ab auch vor allen, die häufig außer dem normalen Job im Verein aktiv waren und sind und die meist nicht vergnügungssteuerpflichtigen Vorstandsämter übernehmen.

Anzeige

Hut ab auch vor den Erziehern, die sicherlich mit der ein oder anderen Unwägbarkeit zu kämpfen hatten, denn schließlich ist das ein Waldkindergarten. Dass Strom aus der Steckdose und warmes Wasser aus dem Hahn kommt, ist in der Natur eben nicht so einfach.

Hut ab auch vor allen, die immer wieder mit bloßen Händen angepackt haben, sei es nach dem Unwetter 2015 oder dem darauffolgenden Umzug an den neuen Standort am Möttauer Weiher.

Bei so viel Respekt habe ich als Außenstehender aber auch eine Bitte: Alle Beteiligten sollten nicht das aus dem Blick verlieren, warum vor 15 Jahren Eltern so mutig waren. Das sind Ihre Kinder und die sollten bei allen Beteiligten vor persönlichen Befindlichkeiten stehen. Reden Sie miteinander – der Kinder wegen.


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Mehr zum Thema
Kommentare (0)
Mehr aus Standpunkte Weilburg