12 000 feiern Silbermond

Stadtallendorf erlebt ersten Ansturm / Band stellt sich Hessisch-Test dieser Zeitung

Eine halbe Stunde lang stehen die Vier hinter der Bühne Rede und Antwort. Stefanie Kloß gesteht, dass sie beim Blick auf die Menschenmasse in der Arena Lampenfieber hat: "Das ist schon eine fiese Größe. Alter Schwede!" Sie sei aber schon den ganzen Tag aufgeregt gewesen. Am Vormittag habe es geregnet, "da denkt man: Kommen die Leute überhaupt?"

Sie kamen. Zum Beispiel Anne Becker und Thomas Lerbs aus Solms (Lahn-Dill-Kreis). Sie haben vergangenes Jahr ein Baby bekommen, Fynn. Und bei der Geburt im Krankenhaus lief dreimal hintereinander das Silbermond-Lied "Irgendwas bleibt".

Franziska aus Kirchhain lässt über diese Zeitung eine Frage an Silbermond ausrichten: "Wie oft probt ihr, und schreibt ihr eure Lieder selbst?" Gitarrist Thomas Stolle antwortet: "Nach einem neuen Album und vor einer Tour proben wir jeden Tag, drei Wochen lang. Und ohne Tour auch mal drei Wochen gar nicht." Und die Songs schreiben sie alle selbst, sagt er. Konstanze Juch aus Gießen will wissen, wie Stefanie Kloß mit ihrer Bekanntheit umgeht - wenn man im Alltag ständig beobachtet werde. Kann sie da überhaupt auch mal selbst auf Konzerte gehen? Die Silbermond sieht das jedoch "ganz entspannt". Beim Einkauf, beim Bäcker oder in der Bahn habe sie sehr viele nette Begegnungen. Und Konzertbesuche stehen öfter auf dem Programm. Am vergangenen Montag war sie bei Rammstein, am kommenden Sonntag ist sie bei Silly.

Eine Kirchhainerin fragt, wann die Band ihr nächstes Album herausbringt. Thomas Stolle stellt klar: "Der einzige Druck kommt da von uns. Aber wir spielen jetzt im Sommer zunächst Festivals, und dann schauen wir, wie es mit den Aufnahmen vorangeht."

Stefanie Kloß hat Lampenfieber: "Das ist schon eine fiese Größe. Alter Schwede!"

Die Vier erhalten aber von ihren Fans nicht nur Fragen, sondern vor allem viele Mails. Und so bekommt Silbermond etwas aus deren Leben mit, sagt Stefanie Kloß. Zum Beispiel eine tragische Geschichte: "Da hat eine Frau geschrieben, dass ihr Mann bei einem Bundeswehr-Einsatz ums Leben gekommen ist. Bei der Beerdigung haben sie dann unser Lied ,Krieger des Lichts gespielt. Da überlegst Du erstmal, was Du zurückschreiben sollst."

Aber gestern Abend standen nicht nur Silbermond auf der Bühne. Ab 19 Uhr spielten in der Arena auch die Rockbands Clayfish und Donots sowie die Reggae-Gruppe um Seeed-Frontmann Dellé.


Bald ist Weihnachten. Schenken Sie doch einfach einem lieben Menschen 6 Wochen lang die Zeitung für die Region für nur 19,90 EUR.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Kommentare (0)
Mehr aus Hessentag 2010