Lesezeit für diesen Artikel (336 Wörter): 1 Minute, 27 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

46ers brechen im letzten Viertel ein

Gießen verliert beim Meister in Bamberg 47:75

Dabei trägt das Ergebnis kaum dem Spielverlauf Rechnung, denn die 46ers begannen stark, blieben dem haushohen Favoriten immer dicht auf den Fersen und übernahmen beim 12:11 durch Anthony Smith (8.) sogar kurzfristig die Führung. Erst als Bambergs Brian Roberts per Dreier zum 24:18 (13.) traf, setzte sich das Team von Trainer Chris Fleming erstmals etwas ab. Doch die Gießener trotzten immer wieder ihrer schlechten Trefferquote und sammelten am Brett der Gastgeber einen Offensivrebound nach dem anderen ein. Alleine Elvir Ovcina erarbeitete sich im zweiten Abschnitt dreimal einen zweiten Wurfversuch, und beim 30:31 durch Ryan Brooks (18.) waren die 46ers wieder im Spiel.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus LTi Gießen 46ers