Lesezeit für diesen Artikel (357 Wörter): 1 Minute, 33 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

46ers überraschen Pokalsieger Bamberg

Klassenerhalt nach 89:70-Erfolg fast sicher

Gegen den frischgebackenen deutschen Pokalsieger zeigten die 46ers von Beginn an eine starke Leistung und legten mit 8:0 einen Blitzstart auf das Osthallen-Parkett, ehe der ehemalige Gießener Anton Gavel per Dreier die ersten Punkte für die Brose Baskets besorgte. Doch auch in der Folge blieben die Lahnstädter dominierend. Beim 12:5 für Gießen nach sieben Minuten hatte Gästecoach Chris Fleming genug gesehen und verordnete seinen bis dahin schwachen Stammspielern Goldsberry und Suput die erste Bedenkpause. Das Team von Trainer Vladimir Bogojevic ließ sich auch von der taktischen Umstellung der Franken nicht aus dem Konzept bringen und zog bis zum Schluss des ersten Abschnitts sogar bis auf 20:9 davon.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus LTi Gießen 46ers