Lesezeit für diesen Artikel (308 Wörter): 1 Minute, 20 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

46ers verlieren zum Abschied

Gießener hängen in Weißenfels durch

In der Anfangsphase zeigten die 46ers eine gute Leistung und wirkten trotz der Verletzungssorgen nicht wie ein letztes Aufgebot. Mit zehn Punkten in Serie von Radenko Pilcevic setzten sich dann die Ostdeutschen etwas ab und beim 10:20 nach acht Minuten sah es aus, als ob die Bogojevic-Truppe arg unter die Räder kommen würde. Doch bis zum Ende des ersten Abschnitts hatten sich die Gäste herangekämpft. Spätestens Kevin Johnsons Dreier mit der Sirene zum 21:24 brachte Gießen wieder zurück ins Spiel.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2010
Mehr aus LTi Gießen 46ers